Menü

Kindermusical

Der „heilige“ Nikolaus

Durch die Figur des Heiligen Nikolaus von Myra sollten Kinder, Jugendliche, deren Eltern und auch Großeltern angesprochen werden. Durch die geographischen Lebensdaten auf der einen Seite und die christlichen Werte auf der anderen Seite werden sowohl Familien mit, als auch ohne Migrations-hintergrund angesprochen. Daneben ist aber vor allem wichtig, dass der Heilige Nikolaus (obwohl er selbst sehr reich gewesen sein soll) vor allem mit seiner Mildtätigkeit Armen und Schwachen geholfen haben soll. Wenn diese Werte auch historisch nicht beweisbar sind, so zeichnen genau diese die Figur im Musical aus.

Ziele
  • Teambildung Kinder und Jugendlicher durch gemeinsames Musizieren
  • Außerschulische Bildung
  • Soziale Integration
Zielgruppe
  • Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren
Aktivitäten

Das Thema „Nikolaus” spricht in besonderer Weise sowohl muslimische als auch christliche Gruppierungen an. Durch mehrere dem Projekt vorangegangene Elternabende wurden Bedenken bei den Eltern ausgeräumt. Während der Elternabende und auch bei den Proben haben die Teilnehmer  immer wieder gemerkt, dass Vorurteile gar nicht vorhanden waren. Diese gute Stimmung spiegelte sich auch bei den Aufführungen wieder.

Sehr viele Eltern waren so angetan von der Idee, so dass sie viel Zeit investierten um zu helfen und sogar mit am Bühnenbild bauten. Bei den Aufführungen und Hauptproben waren immer Eltern anwesend, die bei Technik, Regieassistenz, Garderobe usw. halfen.
Die Zusammenarbeit der Gruppen war gut. Es waren bei allen Aufführungen Sängerinnen und Sänger der verschiedenen Chorgruppen anwesend. Diese bildeten einen harmonischen Gesamtchor, bei dem keiner hinterfragte, ob er neben einem Kind aus dieser oder jener Schule, Herkunft oder Glaubens stehe. Auch die Eltern hatten hier keine Vorurteile oder Bedenken. Die Rollenverteilung innerhalb des Musicals war ausgewogen.

  • Weibliche Rollen: drei arme Töchter, Thalia, Marlene, Laura, Marktfrau und Hochzeitsgäste
  • Männliche Rollen: Nikolaus, Vater, Johannes, Alexander, Weihnachtsmann und vier Piraten.

Die Kinder waren mit großem Eifer und Begeisterung dabei. Im Anschluss an das Musical stiegen die Zahlen der Neuzugänge in den Chören. Durch den Abbau von Vorurteilen seitens der Eltern, ist es somit mehr Kindern möglich sich am Chor zu beteiligen. Beide Aufführungen mit insgesamt rund 300 Zuschauern waren ein großer Erfolg.

Kooperationspartner
  • Katholische Kirchengemeinde Hl. Geist
  • Kindertagesstätten vor Ort
Öffentlichkeitsarbeit
  • Plakaten und Flyern
  • Lokale Presse
  • Mund zu Mund Propaganda
  • : L46535134-08
  • : Kinder- und Jugendchöre Katholische Kirchengemeinde Hl. Geist
  • : 2.000,– €
  • Projektname: Kindermusical