Menü

Mobile Übersetzung im Schulalltag

Pflege und Ausbau des Sprachmittlerpools

Der Schwerpunkt dieses Projektes liegt in der Fortsetzung des Modellprojekts „Sprachbarrieren überwinden“ durch den freiwilligen Einsatz von ehrenamtlichem Sprachmittler*innen. Nach wie vor stehen Lehrkräfte in Schulen vor Herausforderungen bei der Verständigung mit Eltern mit geringen Deutschkenntnissen.

Insbesondere diejenigen Zuwanderer, die neben Deutsch mindestens noch eine weitere Sprache beherrschen, werden als ehrenamtliche Sprachmittler/innen geschult und speziell für Elterngespräche in Schulen eingesetzt.

Ziel:

Stärkung des Ehrenamtes
Jugendarbeit

Zielgruppe:

Ehrenamtler*innen
Multiplikatoren
Eltern und andere Erziehungsberechtigte

 

Aktivitäten:

Es ist die Fortsetzung des Modellprojekts, Sprachbarrieren durch den freiwilligen Einsatz von ehrenamtlichen Sprachmittler*innen zu überwinden. Das Projekt wurde von der Bildungskoordination für Neuzugewanderte vom Kommunalen Integrationszentrum Kreis Wesel konzipiert.

Über die Inhalte des Konzeptes können Sie hier mehr erfahren:

PDF Icon

Die Einbindung von Ehrenamtler*innen mit Zuwanderungsgeschichte in die Integrationsarbeit leistet einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des gesellschaftlichen Zusammenhaltes.

Zur Qualitätssicherung ist eine Grundlagenschulung für das Handlungsfeld Schule durch abgeordnete Lehrkräfte des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Wesel Voraussetzung.

Für die Umsetzung des Vorhabens ist die persönliche Anwesenheit der Sprachmittler*innen vor Ort bei den Elterngesprächen nicht zwingend erforderlich.

Folgende Optionen stehen den Schulen zur Verfügung:

♦  persönlicher Einsatz vor Ort
♦ telefonische Zuschaltung
♦ Zuschaltung via Skype

Im Bedarfsfall wird den teilnehmenden Schulen ein Tablet mit einer Sim-Karte zur Verfügung gestellt.

Die neutrale Übersetzung soll nicht nur zur Verbesserung der sprachlichen Verständigung zwischen den Lehrkräften und den Erziehungsberechtigten beitragen, sondern neuzugewanderten Eltern auch durch Zugang zu Informationen dazu motivieren, den Bildungsweg ihrer Kinder aktiver zu unterstützen.

Pro Einsatz erhalten die Ehrenamtler*innen eine Aufwandsentschädigung.

 

Kooperationspartner:

Jugendsozialarbeit und Schule
Stadt Dinslaken → Zur Info
Bildungskoordination für Neuzugewanderte vom Kommunalen Integrationszentrum Kreis Wesel

Öffentlichkeitsarbeit:

Flyer
Veröffentlichung in lokaler Presse
Veröffentlichung auf Homepages des Trägers
Pressemitteilung → Kreis Wesel


  • Projektnummer: 19/A0042–66
  • Projektträger: IB West gGmbH (Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit)
  • Fördersumme: 7.250 €
  • Projektname: Mobile Übersetzung im Schulalltag