Menü

SING Dinslaken!

Miteinander singen – miteinander reden!

Mit diesem Projekt wollten wir eine nachhaltige Änderung in soziale Strukturen und Selbstdefi-nitionen anstoßen. Mittel- bis langfristig haben wir die Vision, dass Menschen aus allen Kultur-kreisen in unserer Stadt, die sonst behauptet hätten, sie haben „nichts gemeinsam“, sich min-destens teilweise selbst als Teil einer „Sängergemeinschaft“ identifizieren. Das heißt nicht, dass sie die gleichen Lieder oder Stilrichtungen gut finden, sondern dass sie gleichermaßen Respekt und Anerkennung als „singende Mitbürger“ empfinden und sich gegenseitig entgegenbringen. Das ist ein langfristiges Ziel – und unser Projekt für 2012 kann nur als erste Etappe verstanden werden.

Ziele
  • Soziale Integration
  • Demokratie- und Toleranzerziehung
  • außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung
  • Aufbau von Netzwerken / Stärkung der Gemeinschaftsidentität
  • Qualifizierung / Fort- und Weiterbildung
Zielgruppe
  • Jugendliche in strukturschwachen Regionen
  • Jugendliche aus „bildungsfernen“ Milieus
  • Eltern und andere Erziehungsberechtigte
Aktivitäten

Zunächst stand die Bekanntmachung des Projektziels und das Anwerben von Teilnehmern auf der Tagesordnung. Danach gab es gemeinsame Proben für den Projektchor, zusammengestellt aus SängerInnen verschiedenen Stadtteilen. In gemischten Chören herrscht allgemein „Männermangel“ – der Männeranteil ist selten höher als 40%. Wir waren froh, Jugendliche (auch junge Männer) dabei zu haben. Die Resonanz der Hauptzielgruppe (Multiplikatoren, konkret ChorleiterInnen, Musiklehrerinnen und Chorvereinsmitglieder) war alles in allem positiv.

Der erste Höhepunkt war der Auftritt im Rahmen von „!SING Day of Song“ Aktion der Stadt Dinslaken – an zwei öffentlichen Orten. Animation des Publikums zum Mitsingen bzw. Mitmachen im weiteren Projekt.

Der gemeinsame Auftritt des Projektchores unter dem Banner „Dinslaken – der tolerante Stadt“ beim CHORfest in Frankfurt am Main war dann das absolute Highlight.

Im Anschluss folgte die Auswertung des Erlebten und Erarbeitung weiterer Aktivitätsideen für Anschlussprojekte. Ein wichtiges Anliegen war es, für die Idee des Programmes zu werben. Das wollen wir durch Stärkung der Netzwerke unter Sängern in der Stadt“ erreichen. Die Teilnehmer haben unter anderem Konzerte und Workshops der anderen Chöre besucht.
Insgesamt haben 22 SängerInnen am Projektchor teilgenommen, und wir hatten weit über 100 Zuschauer an zwei Auftrittsorte in Dinslaken, noch mehr in Frankfurt beim CHORfest.
Die Zusammenarbeit zwischen Haste Töne, Lohberg Voices und Starke Stimmen war hervorragend in der Vorbereitung und Durchführung von der Projektchor-Aktion.
Die Idee, dass man Toleranz durch gemeinsames Singen fördern kann, ist in Dinslaken bei allen Beteiligten mehr oder minder eine Selbstverständlichkeit.

Weitere Perspektiven ergeben sich aus der Auswertung der bisherigen Ergebnisse, die zu einem neuen Ansatz führen. Die Begegnung mit dem CHORfest des deutschen Chorverbands (DCV) hat dazu beigetragen, dass der für Dinslaken zuständige Sängerkreis des DCV das Projekt möglicherweise 2013 unterstützen wird, indem Mitgliedschöre und Chorleiter zur Teilnahme an gemeinsame Aktionen motiviert werden.

Wir haben uns diesen „Startschuss“ ausgedacht und erfolgreich umgesetzt. Wir haben Interesse geweckt und ein Basis für weitere Schritte geschaffen. Es geht eben nicht nur um einen Projektchor oder ein Konzert (das ist relativ einfach), sondern um ein Konzept und die nachhaltige Umsetzung der Idee des Projektes. Wir werden unseren Ansatz überarbeiten und 2013 weitermachen!

Kooperationspartner

Fünf Chöre aus Dinslaken: ‘Lohberg Voices’, ‘Haste Töne’, ‘Wie im Himmel’, ‘Young People’ und der ‘Celebration Gospel Choir’.

Hier haben die bestehenden Netzwerke, die wir gern erweitern würden, zu dem Erfolg beigetragen. Es sind genau solche Verbindungen, die wir künftig weiter ausbauen möchten!

Öffentlichkeitsarbeit

Flyer und Presseartikel (Presse, Broschüren) mit CHORfest und SING Day of Song als „Aufhänger“ um Interesse bei weiteren SängerInnen für das Toleranzprojekt zu wecken. Auch am Info – Stand des Programmes „Toleranz fördern – Kompetenz Stärken“ bei den DIN – Tagen, wurde das Projekt präsentiert.

  • : L 46535134-63
  • : Chor „Haste Töne“ Dinslaken 1994 e.V.
  • : 3.500,– €
  • Projektname: SING Dinslaken!