Menü

„Freedom Writers“

Ihre Stimme – Ihre Worte!

Ebenso kurz wie treffend lässt sich das Verhalten der Schülerinnen und Schüler beschreiben, die sich einmal pro Woche im Raum des Sozialpädagogen einfanden, um an einer verpflichtenden AG teilzunehmen: Destruktiv – Aggressiv – Ablehnend. Das System „Freedom Writers“ ist eine Erfolgsgeschichte der 90er Jahre aus einer Brennpunktschule in Los Angeles. Eine junge Lehrerin schafft es mit ungewöhnlichen Lehrmethoden, mehr als 150 gefährdete Jugendliche dazu zu bewegen, ihre ablehnende Haltung gegenüber dem Leben, der Gesellschaft und allem Andersartigen aufzugeben und ein neues Leben zu beginnen. Sie schreiben ihre Gedanken und Gefühle in Tagebücher und entdecken die Kraft, die das Schreiben ihnen gibt.

Ziele
  • Mit dieser Geschichte wurden einige Schüler der Volksparkschule Dinslaken konfrontiert. Sie lernten die Methoden kennen, schrieben ihr Tagebuch und nahmen Kontakt zu der amerikanischen Lehrerin auf. Der Gruppenleiter (Jörg Knüfken, Schulsozialarbeit) entwickelte, gemeinsam mit den Schülern, ein eigenes Buch über das Projekt. Wieder stehen die Schüler und deren Tagebücher im Mittelpunkt.
Zielgruppe
  • Zwölf Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren

 

Aktivitäten

Die Schüler setzten sich mit ihrer eigenen Biografie auseinander und wendeten sich mit Hilfe des gemeinsam entwickelten Buches an die Öffentlichkeit. Dadurch gaben die Schüler „Außenstehenden” die Chance, sie besser kennen zu lernen und leisteten auf diese Art und Weise einen entscheidenden Beitrag um Vorurteile abzubauen.

Das Projekt übernahm die kurzfristige Finanzierung des Buchdrucks sowie die medienpädagogische Begleitung um eine Buchpräsentation noch in diesem Jahr zu gewährleisten.

Für die Schüler der Gründungsgruppe war es bedeutend ihren persönlichen Erfolg selbst in einem eigenen Buch nachlesen zu können. Für Leser des Buches ergab sich so die große Chance junge Menschen, die mehrheitlich als Problem gesehen werden, ganz neu und persönlich kennen zu lernen.

Um dem Dialog mit den Schülern eine Chance zu geben ist geplant mit Schülern der Gruppe eine Informationsreise durch Schulen und Einrichtungen durchzuführen.
Die Schüler erfuhren durch das Medium Buch mehr über ihre Mitschüler und gingen einen weiteren Schritt in Richtung Toleranz und Akzeptanz.
Die teilnehmenden Schüler fungierten als Multiplikatoren für andere Schulen und Gruppen.

Kooperationspartner
  • Freedom Writers Foundation: Unterstützung im Aufbau des Projektes und in der Entwicklung eines Lehrkonzeptes
  • Volksparkschule
  • Deutscher Kinderschutzbund
Öffentlichkeitsarbeit
  • Öffentliche Präsentation
  • Buch „Das Wunder bleibt aus“
  • Film „Das Wunder bleibt aus“ / DVD
  • : L46535134-06
  • : Deutscher Kinderschutzbund
  • : 6.330,– €
  • Projektname: Veröffentlichung des Buches: Freedom Writers