Menü

“Ich, Du, Wir – Begegnungen”

Projekt für Geflüchtete

Gemeinsam Kultur genießen, essen, reden, sich austauschen – all das bringt  Menschen einander näher. Ehrenamtlich sind an diesem Projekt ca. 30 Personen tätig, Deutsche und geflüchtete Frauen.

Texte über die verlassene Heimat, zurückgelassene Familie und Freunde zu hören, weckt Verständnis für den schweren Schritt einer Flucht. Texte einer syrischen Frau in einer für diese neu erlernten Sprache von ungleich großer Schönheit zu hören, gibt ein positives Beispiel für das Ankommen in der neuen Heimat.

Die Musik und die Poesie zollen auf der einen Seite Respekt für eine großartige künstlerische Leistung und kann auf der anderen Seite als Motivationsfaktor gelten für die, die sich noch schwertun. Mit Menschen wie Aeham und Nahed in Berührung zu kommen, kann Antrieb und Bewunderung zugleich auslösen.

Ziel:

Integration, unterschiedliche Kulturen und Menschen kommen in Kontakt

Zielgruppe:

Alle Bürger unserer Stadt

 

Aktivitäten:

Musik verbindet Menschen unterschiedler Herkunft und Sozialisierung.

Gemeinsam zu essen, ist ein weiterer nicht zu unterschätzender Faktor.

Die Heilig-Geist-Kirche Hiesfeld bietet hervorragende Strukturen für ein derartiges Event. Sie ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch zu Fuß oder mit dem Rad gut zu erreichen.

Das Atrium bietet Schutz vor Sonne und auch vor anderen schlechten Wettern, weil es überdacht ist.

Vorbereitungen

♦ Vorbereitung des kirchlichen Raumes der Heilig Geist Kirche Hiesfeld, in welchem das Konzert mit Lesung stattfinden sollen.

♦ Die Kirche verfügt über einen Flügel, der noch gestimmt werden muss

♦ Vorbereitung des Außenbereiches – Atrium- für die anschließende Begegnung bei Speisen und Getränke

♦ Bereitstellen von Sitz- und Stehgelegenheiten im Außenbereich.

♦ Bereitstellung eines Kühlwagens

Dass dieses Event in einer Kirche stattfindet zeigt gleichwohl auch, dass Christen sich tolerant gegenüber Andersgläubigen verhalten und dass es keine Zugangsbeschränkungen   für das Betreten oder die Nutzung eines Gotteshauses für eine solche multikulturelle Veranstaltung gibt.

Kontakte zwischen den Geflüchteten und den deutschen Zuhörern. Es soll den „Fremden“ ein Gefühl der Sicherheit und des Dazugehörens vermitteln.

Je mehr Gesichter ich kenne, wenn ich mich in einer fremden Stadt bewege, desto mehr entsteht das Gefühl von Vertrautheit und des Dazugehörens.

Das ist das Ziel!

Hier sind einige Bilder der Veanstaltung:

 

Kooperationspartner:

Pianist Aeham Ahmad, Musik
Nahed Al Essa, Lyrik
Frauen unterschiedlicher Nationalität mit Spezialitäten aus ihren Heimatländern

Öffentlichkeitsarbeit:

Pressemitteilungen, Rundfunk
Plakate, Flyer
Internet: Homepage der Katholischen Kirche Dinslaken, (Facebook, Instagram etc.)

  • Projektnummer: 19/A0042– 62
  • Projektträger: Kath. Kirchengemeinde St. Vincentius Dinslaken
  • Fördersumme: 1700 €
  • Projektname: “Ich, Du, Wir – Begegnungen”   Projekt für Geflüchtete